Amnesty International Äthiopien-Eritrea-Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Äthiopien-Eritrea-Koordinationsgruppe

StartseiteDawit Isaac

Dawit Isaac

22.04.2011

Informationen zum Fall Dawit Isaac

Dawit Isaac ist Journalist und ehemaliger Herausgeber einer Zeitung in Eritrea. Mit kurzen Unterbrechungen befindet er sich seit September 2001 ohne Gerichtsverfahren in Haft, nachdem er gemeinsam mit anderen Journalisten demokratische Reformen und die Einhaltung der Menschenrechte in Eritrea gefordert hatte.

Die eritreische Regierung gibt keine Auskunft über seinen Aufenthaltsort, seinen Gesundheitszustand oder sein Wohlergehen. Für Amnesty ist Dawit Isaac ein Gewissensgefangener, der allein für die friedliche Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung inhaftiert ist.

Dawit Isaac wurde am 27.10.1964 in Eritrea geboren. Er floh 1987 nach Schweden, wurde dort als Flüchtling anerkannt und erhielt 1992 die schwedische Staatsbürgerschaft. Nach Eritreas Unabhängigkeit kehrte Dawit Isaac 1993 zurück und arbeitete für ein Kindertheater in Asmara. Als der Krieg zwischen Eritrea und Äthiopien ausbrach, ging er nach Schweden zurück um im April 2001 wiederum nach Eritrea zurückzukehren. Seine Familie lebt weiterhin in Schweden.

Dawit Isaac, damals Eigentümer der Zeitung „Setit“ und als Journalist tätig, wurde am 23. September 2001 verhaftet nachdem er gegen die Schließung der unabhängigen Medien in Eritrea protestiert und sich gemeinsam mit anderen Journalisten in einem offenen Brief mit der Forderung nach Reformen an Präsident Afewerki gewandt hatte.

Er wird von den eritreischen Behörden in Isolationshaft gehalten und verschiedenen Quellen zufolge des „Verrats“ beschuldigt, ohne jedoch offiziell angeklagt oder vor Gericht gestellt worden zu sein. Sein letzter sicher bekannter Aufenthaltsort war das Hochsicherheitsgefängnis in Embatkala außerhalb von Asmara im Jahr 2008. Wohin er nach einer Krankenhausbehandlung Anfang 2009 gebracht wurde und Näheres zu seinem momentanen Gesundheitszustand ist nicht bekannt. Mit dem Argument, dass er in Eritrea geboren und aufgewachsen sei, betrachtet die eritreische Regierung Dawit Isaac weiterhin als Eritreer und seine Haft damit als interne eritreische Angelegenheit und gibt keine Auskunft zu Aufenthaltsort und Wohlergehen.

Amnesty betrachtet Dawit als politischen Gefangenen, inhaftiert für die friedliche Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung.

Verschiedene lokale Amnesty-Gruppen machen mit Aktionen auf das Schicksal von Dawit Isaac und die prekäre Menschenrechtslage in Eritrea aufmerksam.

Für nähere Informationen und Möglichkeiten der Partizipation wenden Sie sich bitte an aethiopien@amnesty-stuttgart.de.

Informieren